ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Nachfolgende allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für

die Durchführung von sämtlichen Retreats durch die NAJI GbR.

Die NAJI GbR ist verantwortlich für die Organisation und die Durchführung der Retreats.

Sie ist jedoch kein Reiseveranstalter und kein Reisevermittler.

Ihr Vertragspartner ist

NAJI GbR

Jill Grawert & Nadine Speer

Peter-Vischer-Str. 6

12157 Berlin

hello@najionline.com

 

Das Mindestalter für die Buchung und Teilnahme an den Yogareisen beträgt 18 Jahre. Der Teilnehmer bucht das Retreat über die Webseite bzw. per Email. Der Preis für das gebuchte Retreat ist sofort mit Buchung fällig. Wird er nicht innerhalb von 14 Tagen nach der Buchung überwiesen, verfällt die Reservierung und der Platz wird an einen anderen Teilnehmer vergeben.

Die auf der Webseite angegebenen Preise sind Endpreise und beinhalten die aktuell gültige Umsatzsteuer.

 

Persönliche Voraussetzungen

Die Teilnahme am Retreat setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Wenn sich der Teilnehmer in ärztlicher oder psychotherapeutischer Behandlung befindet, ist er gehalten, die Teilnahme mit seinem Arzt bzw. Therapeuten zu besprechen.

Etwaige körperliche oder psychische Einschränkungen oder Beschwerden bitten wir vor Retreatbeginn an NAJI zu melden, damit die Kursleitung sich darauf einstellen kann.

 

Rechte & Pflichten von der NAJI GbR

Der Umfang der von NAJI zu erbringenden Leistungen erstreckt sich ausschließlich auf die Organisation und Durchführung des Retreats, inkl. Leistungen wie in der Rechnung dargestellt. Darüberhinausgehende Leistungen schuldet die NAJI GbR nicht.

 

NAJI ist berechtigt, den zeitlichen Ablauf oder Inhalt eines Retreats abzuändern oder einzelne Bausteine davon entfallen zu lassen, sofern dadurch Ziel und Gesamtcharakter des Retreats nicht verändert werden.

 

NAJI ist berechtigt, dem Teilnehmer einige Wochen vor Retreatbeginn eine Informationsemail mit den zusammengefassten Informationen zum Retreat zuzusenden. In dieser E-Mail wird auch mitgeteilt, welche Materialien/Kleidung etc. vom Teilnehmer selbst mitzubringen sind.

 

NAJI ist berechtigt, andere Lehrpersonen für die Durchführung des Retreats einzusetzen, wenn der angekündigte Lehrer ausfällt. Der Austausch des Yogalehrers berechtigt den Teilnehmer nicht zum Rücktritt vom Vertrag oder zur Kündigung des Vertrages.

 

NAJI haftet für von ihr zu vertretende Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt. Weiterhin haftet NAJI für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von NAJI beruhen. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet NAJI außer im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, nur, sofern wesentliche Vertragspflichten (Kardinalpflichten) verletzt werden. Die Haftung bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht ist in diesem Fall auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden begrenzt.

 

Im Falle von Nichtdurchführbarkeit aufgrund von COVID 19 wird das Retreat innerhalb von 12 Monaten nachgeholt.

 

 

Ausschluss Widerrufsrecht

Es besteht kein Widerrufsrecht für Verbraucher gemäß § 312g Abs. 2 S. 1 Nr. 9 BGB. Bei der Buchung eines Retreats handelt es sich um eine Dienstleistung im Zusammenhang mit einer Freizeitbetätigung die innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen ist. Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht für solche Dienstleistungen kein Widerrufsrecht.

 

Der Teilnehmer kann bis zum Beginn des gebuchten Retreats einen Ersatzteilnehmer stellen,

der in die Rechte und Pflichten des Vertrages eintritt.